Studium Medien und Digitaljournalismus

Informationspiloten für die digitalisierte Welt

Die Anforderungen an Journalisten sind in der heutigen Zeit höher denn je. Der Einstieg für junge Talente in die begehrte Medienszene wird schwieriger. Viele Radio- und TV-Sender bilden ihr Personal selbst aus, weil zahlreiche Medien-Universitäten nicht das lehren, was die Unternehmen aktuell benötigen.

Peter Voß, der ehemalige Intendant des SWR, hat einmal trefflich Journalisten als Informationspiloten in der digitalisierten Welt bezeichnet. Mit dieser veränderten Rolle stellen sich neue Herausforderungen an journalistisch Tätige: Das berufliche Selbstverständnis an das Handwerk, aber auch das Wissen um die Entwicklung der Medien hinsichtlich Produktion, Distribution und Rezeption sowie deren Nutzung heute.

Studiengang Medien und Digitaljournalismus der SFU Berlin

Starten Sie Ihr praxisorientiertes Journalismus-Studium!

Die Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Experten aus der Medienwirtschaft einen Studiengang geschaffen, der die praktischen Anforderungen der heutigen Journalisten mit den wissenschaftlichen Fähigkeiten von Hochschulabsolventen kombiniert. Entstanden ist der Bachelor- und Master-Studiengang: Medien und Digitaljournalismus, der das Ziel hat, die praktische Ausbildung im Radio-, TV- und Onlinejournalismus auf ein akademisches Niveau zu heben. Das Curriculum wurde von langjährigen Medienschaffenden aus dem Rundfunk- und Digitaljournalismus entwickelt. Es entspricht den Bedürfnissen und Anforderungen an heutige Journalisten. Die Studieninhalte sind deshalb auf die spätere Berufstätigkeit abgestimmt.

Das Masterprogramm bietet die beiden Schwerpunkte „Radio/Online“ und „TV/Online“. Zusätzlich schafft die Ausbildung zum Master die Fähigkeit, in der Vertiefung, zum Spezialisten für Radio, Fernsehen sowie audiovisuelle Medien und (medienpsychologische) Forschung zu werden.

Das SFU Institut für Medien und Digitaljournalismus (SFU-IMD) bietet in Theorie und Praxis eine zukunftsgerichtete akademische Ausbildung, die Kompetenzen in neuen Kommunikations- und Medienformen vermittelt und dabei besonderen Wert auf die Verbindung mit dem redaktionellen und beruflichen Alltag der Medienprofis legt.

Die Studiengänge Medien & Digitaljournalismus (BA & MA) sind als trimediale Studiengänge curricular derart aufgebaut, um den komplexen Anforderungen des gegenwärtigen und zukunftsgerichteten Journalismus gerecht zu werden. Heute müssen Hörfunker auch Onlinetexte schreiben, Videos drehen und Social Media Kanäle bespielen. Auch bei den TV-Redakteuren steigt die Erwartungshaltung: Wie wird das Storytelling erfolgreicher Shows ins Netz verlagert? Plötzlich müssen eigene Web-Channels fast täglich mit neuen Videos versorgt werden. Dank des hochkarätigen Staff aus der TV-, Hörfunk- und Webszene ist es gelungen, Praxiswissen auf universitärem Niveau in den Studiengang zu implementieren. Damit soll der Einstieg für Nachwuchsjournalisten ins Berufsleben wesentlich einfacher möglich werden sowie eine Professionalisierung der neuen Medienberufe im akademischen Kontext möglich werden.

Der Bachelor- und Masterstudiengang „Medien und Digitaljournalismus“ richtet sich nicht nur an den journalistischen Nachwuchs im Bereich Hörfunk, TV und Web, sondern auch an bereits praxiserfahrende Medienmacher, die sich für eine akademische Laufbahn entscheiden.

Es besteht die Möglichkeit, Vorbildungen und Berufserfahrung auf das Bachelor- und Masterstudium „Medien und Digitaljournalismus“ anzurechnen, wodurch sich nach einer Einzelfallprüfung eine verkürzte Studienzeit und eine reduzierte Studiengebühr ergeben kann.

Die Studierenden arbeiten vom ersten Semester an in kleinen Gruppen, an eigenen Medien- und Forschungsprojekten. Zugleich erfahren sie in der Lehre, klassische, wie neue digitale Unterrichtsformen basierend auf den Erkenntnissen der Kommunikationswissenschaft und insbesondere der Medienpsychologie.

Das Institut für Medien & Digitaljournalismus betreibt ein eigenes voll ausgestattetes Campus Studio (Redaktion, Produktion und voll digitalisiertes Sendestudio), um im Rahmen der verpflichtenden Praktika und Proseminare in den Berufsalltag einzuführen. So können hier Radio, TV und/oder Webinhalte direkt erstellt und bearbeitet werden und werden von der Idee bis zur fertigen Umsetzung durch das Lehrpersonal begleitet. Daneben können im Sinne einer dualen Ausbildungsstruktur bereits während des Bachelorstudiums Journalistische Volontariate am IMD vergeben und in das Studium eingebettet werden.

Journalismus im digitalen Zeitalter

Fabian Maier (Leiter Campus-Studio), Studiengangsleiter Prof. Dr. Detflef Gwosc und Dozentin Christiane Winkelmann im Gespräch über Journalismus im digitalen Zeitalter und die Anforderungen an Journalist*innen.

 

Studienvorteile

Mit dem Bachelor- und Masterstudium „Medien und Digitaljournalismus“ bietet die Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin einen in Deutschland einzigartigen Journalismus Studiengang an.

Theorie und Praxis werden durch erfahrenes, akademisches Lehrpersonal und hochkarätige Dozenten aus der realen Medienszene, vermittelt. Die Studierenden erhalten während des Studiums Zugang und Kontakte zu zahlreichen Hörfunk-, TV-Sendern und Produktionsunternehmen in Berlin und Brandenburg. Damit legen die Studierenden einen sehr wichtigen Grundstein
für ihre journalistische Karriere nach Abschluss des Studiums.

Weitere Studienvorteile:

  • Kein Numerus Clausus (NC) sondern ein qualitatives Aufnahmeverfahren zur Feststellung der persönlichen Eignung wird angewendet.
  • Kleine Studierendengruppen, individuelle Betreuung und ein direkter Kontakt zu den Dozenten zählen zum Standard innerhalb der Sigmund Freud PrivatUniversität.
  • Redaktionelle und technische Grundausstattung innerhalb der SFU Berlin.
  • Der Uni-Campus befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Freizeitgelände „Tempelhofer Feld“ und dem beliebten Bergmannkiez in Kreuzberg. Der Campus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.
  • Fernsehen und Hörfunk, Games und Start-Ups, Kommunikation und PR machen die Region Berlin-Brandenburg zum aufregendsten Platz für Medienschaffende und Kreative.

Webinhalte werden direkt erstellt und bearbeitet und von der Idee bis zur fertigen Umsetzung durch das Lehrpersonal begleitet.
Daneben können im Sinne einer dualen Ausbildungsstruktur bereits während des Bachelorstudiums Journalistische Volontariate am IMD vergeben und in das Studium eingebettet werden.

Das IMD kooperiert u.a. mit der Landesmedien, dem MIZ.Babelsberg und anderen Medienunternehmen in Berlin und Brandenburg.